18. März 2018 - Keine Kommentare!

Als Gast gegrillt – Teil 3

Als Gast gegrillt
Unterweg mit dem Genusspass. Teil 3 von 3
Rainer Juriatti

Nach dem Dreizehn, gelegen im romantischen Herzen von Graz, führte uns der letzte derzeit verfügbare Genusspass-Gutschein ins bekannte und ebenso herrlich gelegene Eckstein. Dort lernte ich endgültig, Vorbehalte abzubauen.

Auch hier galt bei unserem gestrigen Besuch: „Als Gast gegrillt“ darf es hier nicht heißen. Auch im Eckstein nämlich wurden wir den gesamten Abend hindurch wunderbar betreut, genossen ein dreigängiges Überraschungsmenü, das aus einem herrlichen Tatar bestand, gefolgt von einem saftig-knusprig gebratenen Maishähnchen mit Polenta und einem den kulinarischen Reigen abschließenden Mandel-Schoko-Knödel mit Vanilleeis.

Hervorheben muss man den Kellner, der uns betreute: Mehr an Zuvorkommenheit und Charme kann nicht mehr geboten werden, ohne dabei kitschig zu werden. Das gesamte Team aber – das zeigte sich am bis auf den letzten Platz gefüllten Restaurant – leistet hier Großartiges.

Am Ende zahlten wir für unsere Getränke inklusive heimischem Wein rund 60 Euro und der Blick in Speisekarte verriet uns, dass auch im Eckstein durchgängig tolle Produkte zu bezahlbaren Preisen zu bekommen sind. Auch hier: Wir kommen definitiv wieder.

Resümee

Wer Teil 1 der kleinen Serie gelesen hat, der durfte einen frustrierten und enttäuschten Autor erleben. Die daraus erwachsenen Vorbehalte gegenüber der durchaus schönen Aktion der Kleinen Zeitung ließen danach nichts Gutes verheißen. Bereits in Teil 2 – dem Besuch des Dreizehn – revidierte ich meine Meinung, zumindest ein Stück weit, dennoch wagte ich, diesen Besuch gegebenenfalls als Glücksfall abzutun.

Die Mannschaft im Eckstein hat mich endgültig überzeugt: Sieht man von schwarzen Schafen ab, die sich schnellen Profit, jedoch keine neuen Stammgäste erhoffen, so ist der Genusspass eine wirklich schöne Gelegenheit, neue Lokale und Köche kennenzulernen. Mit allen Risiken halt.

Hier geht’s zu Teil 1 von Als Gast gegrillt.
Hier geht's zu Teil 2 von Als Gast gegrillt.

Veröffentlicht von: Rainer Juriatti in Kulinarik, KulinarikBlog

Eine Antwort verfassen