Der Kollektiv Verlag

Der Kollektiv Verlag
wurde in den ersten Wochen des Lockdowns im Frühling 2020 gegründet. Für die junge Germanistin und Lektorin des Verlages, Chiara Juriatti, ist Literatur bedeutsam, die „etwas zählt und nicht nur erzählt“, wodurch ihr Fokus auf belletristischen Werken aus Frauenhand liegt, die den Lebens- und Denkkosmos weiten. Rainer Juriatti sucht neben gelungenen Inhalten besonders auch die Form, das Wort, die Sprache.

Der Kollektiv Verlag ist ein winziger Verlag in einem winzigen Land. Chiara und Rainer Juriatti leben mit den Menschen hier und fühlen sich der regionalen Wirtschaft verpflichtet. Deshalb werden die Bücher mit Firmen „in Fahrraddistanz“ umgesetzt. Kein Billigdruck online, kein Billigdruck im nahen Ausland. Alle Bücher entstehen ab Lektorat in Graz sowie Graz-Umgebung und sichern damit Arbeitsplätze einer Druckerei sowie einer Buchbinderei.

Der Kollektiv Verlag kümmert sich um Lektorat, Publikation und Promotion sowie Pressebetreuung und ist für den Vertrieb verantwortlich. 

Der Kollektiv Verlag nimmt Manuskripte von (bevorzugt) Autorinnen mit Schreiberfahrung entgegen. Literatur, die den Horizont weitet und von gesellschaftlicher sowie sozialer Bedeutung ist, findet im Verlagsprogramm Platz. Ebenso sind Manuskripte willkommen, die sich ganz der Sprache selbst verpflichtet sehen. 

Der Kollektiv Verlag publiziert Erzählungen, Romane, Bühnentexte und Essays zu drängenden Themen der Zeit, allerdings keine Biografien, keine Science-Fiction und vor allem keine betroffenheitslyrischen Selbsterfahrungen. Das Format aller Publikationen bleibt gleich: Taschenbuch, Titel ohne Bild, 115 x 175 mm. Nicht das Cover zählt, sondern das relevante Thema, verpackt in gute Sprache. Eine ausgewählte Hardcover-Reihe widmet sich dem illustrierten Buch.

Der Kollektiv Verlag wird von Germanistin und Kunsthistorikerin Chiara Juriatti seitens des Lektorats geleitet. Rainer Juriatti, seit bald 40 Jahren als Schriftsteller tätig, wickelt die Verlagsgeschäfte sowie Promotiontätigkeiten ab.

Bitte senden Sie uns zunächst via Kontakt eine Anfrage unter Nennung Ihres Themas sowie der Prämisse (in drei Sätzen) sowie Ihrer Telefonnummer, damit wir Sie gegebenenfalls kontaktieren können. Erst danach wird die Zusendung eines Exposés, Treatments oder Manuskripts notwendig.

Unverlangt eingesandte Manuskripte werden nicht gelesen.
Hier geht's zum zwischenhändlerbefreiten, hauseigenen Shop.