27. August 2020 - Keine Kommentare!

Leon & Louis – Ein Vorlesebuch für Sternenkindgeschwister


Leon & Louis – Ein Vorlesebuch für Sternenkindgeschwister
Rainer Juriatti

Ein bebildertes Kinderbuch von Vera Juriatti erzählt die bewegende Geschichte eines kleinen Jungen, der sich auf seinen Bruder freut und herb enttäuscht wird. Das von Stefan Karch illustrierte Buch der diplomierten Kinderkrankenschwester und selbst fünffachen Sternenkindmutter erscheint im kommenden Oktober.

Eltern, deren Kinder während der Schwangerschaft versterben, bleiben mit ihrem Verlust allein, denn es ist für Angehörige, Freunde und Bekannte sehr oft schwer, die Trauer der Sternenkindeltern nachzuvollziehen: Niemand kannte den verstorbenen Menschen, es gibt keine Geschichten oder Erinnerungen zu teilen. Und ebenso ergeht es den Geschwisterkindern, für sie fehlt ebenso oft ein Ansprechpartner.

Mitte Oktober erscheint das Kinderbuch Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen. Erstmals zeigt sich damit die diplomierte Kinderkrankenschwester und fünffache Sternenkindmutter Vera Juriatti als Autorin: Erzählt wird die Geschichte des kleinen Leon, der sich auf die Geburt seines Bruders freut. Doch Louis stirbt im Bauch seiner Mutter. In ihrem ergreifenden Buch beleuchtet Vera Juriatti das Thema Sternenkindgeschwister und schildert den Umgang eines Kindes mit dem Tod.

Von den Erwachsenen zu ihren Kindern

2018 erschien die Erzählung Die Abwesenheit des Glücks, in der Rainer und Vera Juriatti anhand der Geschichte ihres Sohnes Pablo von der Not, der Wut, aber auch der Hoffnung als Sternenkind-Eltern erzählen. Bereits vor Erscheinen des Buches war das Ehepaar in vielen Orten Österreichs zu Gast, um das oft verschwiegene Thema öffentlich zu machen.

Die Gespräche mit vielen betroffenen Eltern zeigte die Notwendigkeit, ein Buch speziell für Geschwister von Sternenkindern zu schreiben. „Leon erwartet einen Bruder“, erzählt die Autorin über ihr Debüt, „fühlt das Kind im Bauch der Mama und durchforstet seine Schatzkiste, um dem kleinen Bruder lieb gewordene Spielsachen zu vererben. Alle Zeichen stehen auf Vorfreude. Doch dann stirbt Louis. In der Erzählung möchte ich die ‚Kinderperspektive‘ auf den Tod zeigen und damit Bewältigungswege eines Geschwisterkindes, das von seinen Eltern liebevoll und durchaus ideal durch die Lebenserschütterung geführt wird.“

Vera und Rainer Juriatti, die auch als Sternenkind-Fotografen tätig sind, stehen für Diskussionen, Lesungen und Gespräche zur Verfügung und hoffen, mit Leon & Louis das Tabuthema weiterhin laufend öffentlich zu machen.

Hier geht's zum Buch "Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen".

Veröffentlicht von: Rainer Juriatti in Pablo, Text

Eine Antwort verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.